Konzept der Schüler Ingenieur Akademie Aalen


Die SIA Aalen gehört neben Heidenheim und Göppingen zu den ersten drei Schüler-Ingenieur-Akademien. Betreut wird sie traditionell von Lehrern des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Ein besonderes Merkmal der aalener SIA ist, dass alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam an einem Projekt arbeiten.



Was ist SIA eigentlich ?

Die SIA fördert naturwissenschaftlich und technisch interessierte und talentierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe und eröffnet Perspektiven für eine berufliche Zukunft im Bereich der Ingenieurwissenschaften.
Die SIA ist eine Antwort auf Diskussionen um fehlenden Ingenieurnachwuchs, um frühzeitige Studien- und Berufsorientierung, um Vernetzung von Schulen, Hochschulen und Wirtschaft und um neue Methoden praxisorientierten Lernens.




Wie versucht die SIA Aalen diese Ziele zu erreichen?

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 aller Aalener Gymnasien.
Gemeinsam führen die Teilnehmer ein Projekt durch. Die Aufgaben der Schülerinnen und Schüler reichen von der Planung des Projekts, über das Programmieren von Mikrocontrollern bis zur Herstellung ihres Produktes in den Partnerbetrieben.
Den Schülerinnen und Schüler soll so die Möglichkeit geboten werden, einen Einblick in die Berufswelt zu erhalten. Auch das Arbeiten im Team soll dabei gefördert werden.
Unterstützt werden die Projekte durch die Hochschule Aalen.

Ergänzend dazu gibt es Outdoorseminre zur Teambildung, Exkursionen und ein Seminar zur Weiterentwicklung der Präsentationstechniken.



Umsetzung: Gratifikation: